Searun 2020 - Rückblick

Der virtuelle Searun

Der Searun konnte im Jahr 2020 aufgrund der Corona-Verordnung nicht als Outdoor-Hindernislauf stattfinden.
Trotzdem wollten wir, das 3 life Sportstudio und der Boxclub Hare e. V., auch 2020 etwas für den Meeres- und Tierschutz tun. Daher fand der Lauf einfach virtuell statt.
Unter dem Motto "Ein Lauf und ein Euro für den Tierschutz“ haben wir wieder viele Teilnehmer/innen mitgerissen, Sport zu treiben und gleichzeitig ein gutes Werk zu tun.

Die Idee war einfch: Einzeln laufen, gemeinsam spenden; Such´ Dir eine Strecke aus und laufe einfach Deinen persönlichen Searun. Termin und Laufgeschwindigkeit bestimmst Du selbst. Ob Du joggst, walkst oder einfach spazierst ist dabei total egal.


Den Searun 2020 konntest du an jedem Ort der Erde laufen. Es beteiligten sich Läuferinnen und Läufer aus verschiedenen Ländern der Welt, unter anderem den Niederlanden, Frankreich, Spanien Österreich der Schweiz, den Britischen Inseln bis nach Afghanistan.

Der jüngste Searunteilnehmer war 18 Monate jung und saß im Kinderwagen, der älteste Searun-Teilnehmer war 81 Jahre alt und bediente sich der Hilfe eines Rollators. Ähnlich aufgefächert war das Leistungsspektrum der Teilnehmer/innen. Das Spektrum reichte vom 80-Schritte Lauf einer Lauf-Anfängerin über den Indoor-Searun auf dem Crosstrainer (wegen Corona und dem durchgehend scheußlichen Wetter) bis hin zum Extremlauf von über 50 Tageskilometer und gleichzeitig aufsteigenden 2150 Höhenmetern von einem der beiden Leistungschallenge-Siegern!

Searun 2020 Challenges

Mit der Einsendung eines Postings waren die Teilnehmer/innen automatisch in der Wertung bei unseren Challenges mit dabei . Hunderte von Fotos und Laufprotokollen mussten ausgewertet werden .

Hier ein kleines Beispiel von Einsendungen von Fotos und Laufprotokollen.

Searun 2020 Challengesieger

Der Pokal für die "meisten Kilometer im Veranstaltungszeitraum" geht an Dirk Gerdelmann vom TuS Haren e. V., der mit über 180 Laufkilometern im Veranstaltungszeitraum das größte Laufpensum nachgewiesen hat. Dirk hatte bereits beim Searun 2019 als Dritter der Gesamtwertung auf sich aufmerksam gemacht.

Die Top-Leistung für die "Meisten Laufkilometer an einem  Tag" sowie die "Meisten Höhenmeter an einem Tag" konnte ein Sportler aus Hessen auf sich vereinigen. Der 21-jährige Student Philipp Schumacher aus Marburg absolvierte einen Tageslauf von über 50 km am Stück und gleichzeitig rund 2150 Höhenmeter (!) Eine beeindruckende Leistung! Details über diesen Sportler und seinen Lauf werden in Kürze hier bekanntgegeben.


Es haben sich Teilnehmer/innen aus dem gesamten Budesgebiet und mehreren anderen Ländern der Welt am Searun 2020 betreiligt. Aber der Preis für den mit Abstand "Entferntesten Lauf" geht an Jawad A., einen 17-jährigen Kickboxer aus Afghanistan. Jawad ist die Berge bei Kabul hochgejoggt und hat uns von dort aus ein Selfie geschickt. Lt. Google Routenplaner beträgt die Strecke Dankern Schloßallee – Kabul rund 7075 Kilometer (!)


Mittlerweile hat die Jury aus allen Einsendungen das "beste Foto" gekührt. Es stammt von Helga Herbers, die in St Peter-Ording mehrfach gelaufen ist.
Das Foto ihter TrackingApp zeichnet sich nicht nur durch die tolle Atmosphäre mit dem grandiosen Spiel von Licht und Schatten / Sonne und Wolken aus, sondern auch durch die coronabedingte Abgeschiedenheit an einem Strand, wo sich sonst hunderte von Spaziergängern tummeln.

Searun 2020 Spendengelder

Im Zuge des Searun 2020 konnte mit 12 000 Euro erneut ein fünfstelliger (!) Spendenbetrag gesammelt werden. Der Erlös wurde mittlerweile in vollem Umfang an insgesamt vier Meeres- und Tierschutzorganisationen weitergeleitet:


1/4 der Spendensumme ging an Sea Shepherd Deutschland, unserem Namenspaten, mit Sitz in Bremen.


1/4 der Spendensumme ging an "Emsland Nottiere" mit Sitz in Haren.


1/4 der Spendensumme ging an den Gnadenhof "Melief" mit Sitz in Sögel.


1/4 der Spendensumme ging an die private Tierauufangstation von Ela Bönig mit Sitz in Hopsten.